16. August 2011

Lustiges iPhone App – Murmeli das sprechende Murmeltier

powered by Manuel

[Trigami-Anzeige]

Wieder mal gibt es ein neues super lustiges App für das iPhone. Wirklich total witzig das Murmeli von der Schweizer Käse Firma Emmi. Es ist ein sprechendes Murmeltier welches als App auf dem iPhone in deiner Hosentasche wohnt. Man kann das App vergleichen mit dem damaligen Tamagotchi. Murmeli möchte am liebsten immer von dir beschäftigt werden. Man kann mit ihm spielen es füttern, Streicheln, tanzen und sogar turnen. Ein sehr schönes und lustigen App gegen Langeweile.

Das Murmeli App gibt es für das iPhone, den iPod Touch und das iPad. Aber ladet euch einfach die App schnell selbst herunter und habt euern Spaß mit Murmeli.
Werde doch ein Freund von Emmi Murmeli bei Facebook.


weitere Links:

15. Juli 2011

Google Nexus 4G

powered by Manuel

Im Internet sind Daten aufgetaucht über das neue Google NEXUS 4G, es soll 1 GB RAM und entweder einen OMAP 4460 oder einen Krait-basierten Snapdragon Prozessor verfügen. Dieser ist mit einer 1,2 – 1,5 GHz pro Kern ausgestattet.
Das Nexus wird über ein ca. 4 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1280×720, einer vorderen Kamera mit 1MP und einer hinteren Kamera mit 5MP verfügen. Das Gerät wird dann mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich laufen und keine Knöpfe mehr besitzen.
Das bedeutet, dass die üblichen Knöpfe Home, Menü, Zurück und Suche optisch wegfallen und komplett über Android selbst gesteuert werden.
Bislang ist noch unklar, welcher Hersteller dieses Smartphone bauen wird. Auf jeden Fall lässt sich dadurch auf ein zukünftiges Smartphone der Superlative schließen.


weitere Links:

13. Juli 2011

Motorola Milestone ist das Motorola Pro

powered by Manuel

Für Motorola ist das kommende Smartphone noch kein neuer Meilenstein, weswegen auch die entsprechende Bezeichnung wegfallen wird. Dennoch soll das Motorola Pro bekannte und beliebte Funktionen aufweisen.
Wie z.B: gummierte QWERTY-Tastatur, die im Vergleich zu den Vorgängern ein wenig überarbeitet wurde.

Aus der Kategorie: Handy,News,Smartphone
1 Kommentar »


LG P920 Optimus 3D

powered by Manuel

Das Smartphone besitzt ein Display mit 4,3 Zoll, welcher 480 x 800 Pixel hat und Inhalte in 3D Anzeigen kann. LG stellt von Wikitude einen Browser als App bereit der in 3D ist. Der Nutzer kann aber auch den 3D Kanal von YouTube nutzen oder mit der 3D Kamera des Gerätes selbst 3D Filme aufnehmen. Die Kamera nimmt 2D Bilder mit 5 und 3D Bilder mit 3 Megapixeln auf. Videos kann man mit 2D 1080p machen und mit 3D 720p.
Mit einer Software lassen sich normale Fotos und Videos in 3D umwandeln und über die HDMI Schnittstelle auch an 3D Fernseher übertragen. Ein Dualcore Prozessor mit 1 GHz von Texas Instruments sorgt dafür die Leistung.
Im LG Optimus 3D sind 8 GByte internen Speicher. Per microSD Karte lassen sich bis zu 32 GByte Speicher nachrüsten. Als Betriebssystem ist Android 2.2.
Preis des Hersteller 599 Euro, doch im Internet ist das Gerät schon für weniger als 540 Euro zu haben.



22. Juni 2011

Sony Ericsson stellt Xperia Active und Xperia Ray vor!

powered by Manuel

Das Sony Ericsson Xperia Ray


Das Sony Ericsson Xperia Ray mit einem außergewöhnlichen Design hat ein Aluminiumgehäuse. Der Bildschirm ist 3,3 Zoll groß. Die Kamera auf der Rückseite hat 8,1 Megapixel Kamera. Das Xperia Ray ist mit einem 1GHz Prozessor bestückt.

Video: Sony Ericsson Xperia Ray – Herstellervideo (2:08)

 

 

 

 

 

 

Das Sony Ericsson Xperia Active


Das Xperia Active hingegen ist ein 3 Zoll Smartphone. Ein richtiges Outdoor Smartphone, denn es ist bis zu 1 Meter 30 Minutenlang wasserundurchlässig. Auch vor Staub und Dreck ist das Smartphone geschützt. Sogar ein Barometer ist verbaut. Mit extra Zubehör kann der Herzschlag beispielsweiße beim Sport gemessen werden.

 



21. Juni 2011

HTC Evo 3D Testbericht

powered by Manuel

HTC hat ein neues Smartphone raus gebracht was sich Evo 3D nennt. Es soll eine 3D Funktion besitzen was genau dahinter steckt werde ich hier mal erwähnen.

Das Smartphone läuft sehr flüssig. Menüs, Videowiedergabe alles lässt sich sehr einfach und schnell bedienen. Die Kamera hat 720p und kann Videos in 2D und 3D aufnehmen. Außerdem hat es ein 4,3 Zoll Display mit 960×540 Pixeln. Die Kamera lässt sich über einen dicken Knopf fokussieren und auslösen das ist sehr vorteilhaft. Die Rückseite des HTC Evo ist mit einer Gummischicht bezogen was super ist für den festen Halt in der Hand.

Das 3D Display:

Das 4,3 Zoll große 3D Display funktioniert ohne 3D-Brille, die Technik ist dieselbe wie beim Nintendo 3DS. Doch bei Nintendo macht es Spaß das Bild ist gut und für Spiele super geeignet doch beim Evo ist es einfach Quatsch, das Bild überzeugt nicht und man bekommt schnell Kopfschmerzen. Der 3D Effekt den man mit der integrierten Kamera erzeugen kann ist einfach schlecht
Der 3D Modus lässt sich auch abschalten. Das Betriebssystem Gingerbread GUI bietet ohnehin keine entsprechenden Effekte.

Das HTC Evo 3D ist nicht mehr als ein etwas schnelleres HTC Evo 4G mit einem moderneren Betriebssystem.



19. Juni 2011

HTC ChaCha und HTC Salsa ist jetzt auf dem Markt!

powered by Manuel

Endlich sind die zwei ersten Social Media Smartphones von HTC auf dem Markt. Mit dem HTC ChaCha und dem HTC Salsa stellt HTC die ersten Smartphons für den direkten Zugriff auf Facebook über eine extra Facebooktaste vor.

Das Betriebssystem der beiden Geräte ist die neue Android Version 2.3.3. Beide Geräte haben ganz neue Funktionen wie beispielsweise bei Anrufen wird automatisch die neuesten Updates und Fotos sowie der anstehende Geburtstag des anrufenden Kontaktes auf dem Display angezeigt. Unter anderem werden Facebook Nachrichten, Mails und Chats im Adressbuch neben E-Mails, SMS und Anrufen übersichtlich dargestellt. Über die Facebooktaste können Bilder, Posts, Webseiten, Artikel und der aktuelle Standort sowie der gerade gehörte Song mit einem Knopfdruck versendet oder mit allen Freunden auf Facebook geteilt werden.
Das HTC ChaCha kostet ca. 319 Euro. Das HTC Salsa kostet hingegen 389 Euro.

Aus der Kategorie: Handy,News
Jetzt kommentieren »


3. Juni 2011

Erste Bilder vom HTC Mazaa Windows Phone 7 Mango mit 12 Megapixel Kamera aufgetaucht

powered by Manuel

Es sind erste Bilder vom HTC Mazaa Windows Phone 7 Mango im Netzt aufgetaucht. Offiziell wurde das neue Smartphone noch nicht angekündigt. Angeblich soll es eine 12 Megapixel Kamera besitzen und kann Fotos nicht nur als JPEG sondern auch in einem Rohdatenformat aufnehmen. Weiter Daten sind bis jetzt noch nicht bekannt.
Hier kann man ein erstes Video sehen.



Erste Bilder vom BlackBerry Curve Apollo

powered by Manuel

Hier sind die ersten Bilder und Daten des neuen BlackBerry Curve Apollo. Das Smartphone soll sehr flach sein und eine recht hohe Bildschirmauflösung haben.
Das BlackBerry Curve Apollo von RIM soll nach ersten Angaben 11 mm dick sein und eine Bildschirmauflösung von 480 x 360 Pixel erreichen.
Ein erstes Video kann man hier sehen.



HTC Desire HD Testbericht

powered by Manuel


Imposanter 4,3 Zoll Touchscreen
1 GHz Prozessor
HD fähige 8 Megapixel Kamera
extrem schnelles Internet

Das große Smartphon von HTC mit seinem robusten Alugehäuse. Mit Maßen von 123 x 68 x 12 Millimeter ist das Handy gegenüber seinem Vorgänger Desire deutlich größer geworden. Grund für die Größe ist das man nahezu komplett auf mechanische Tasten verzichtet hat. Man hat den Platz genutzt um ein 4,3 Zoll großen S LCD Touchscreen (109 Millimeter) mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixel zu verbauen. Unterhalb des Displays befinden sich vier sensorbetriebene Funktionstasten, die sehr gut auf Fingereingaben reagierten.

Display:
Das Display des Desire HD bietet zwar ordentliche Kontrast- und Helligkeitswerte, doch leider ist es etwas schlechter als beim Samsung Galaxy S und beim iPhone 4.

Prozessor:
Hier wurde zum ersten mal der 8255 Snapdragon Prozessor mit 1 GHz Taktung eingesetzt was beim Handling deutlich spürbar ist. Menüs werden sehr schnell geöffnet, so braucht das Desire HD weit unter einer Sekunde um das Telefonbuch, den Browser oder das Nachrichten Menü zu starten. Multitouch klappt extrem flüssig und das Scrollen geht mühelos von der Hand. Die Fastboot Technik startet das Desire HD innerhalb von nur 2,4 Sekunden. Der Vorgänger brauchte 43 Sekunden.

Akku: Ebenfalls ist der Akku sehr stark. Bei voller GSM Sendeleistung hält die Lithium-Ionen-Batterie (1.230 mAh) im Sprechbetrieb etwa 4:40 Stunden durch. Beim Dauersurfen schaffte es das Desire HD auf 4:30 Stunden, obwohl das große Display auf volle Helligkeit gestellt ist.

Betriebssystem: Auf dem Desire HD ist Android OS 2.2 vorinstalliert.

Kamera:
Im Desire HD findet sich eine 8 Megapixel Kamera mit Autofokus und Doppel LED Blitz, die auch HD Videos in 720p aufnimmt.

Internet:
Mit WLAN und superschnellem HSPA sind Datenraten von bis zu 14,4 MBit/s im Download und 5,76 MBit/s im Upload möglich. Via USB und WLAN kann man das Desire HD sogar als Internet Modem nutzen. Das Surfen im Web mit dieser Geschwindigkeit macht wahre Freude.

Fazit:
Wer bei Handys auf XXL steht, kommt am neuen Android Desire HD kaum vorbei. Es bietet einen gigantischen Touchscreen, eine kaum zu toppende Ausstattung und insgesamt überzeugende Testergebnisse.

• Riesiger 4,3-Zoll-Touchscreen
• Fixe Datenraten
• Schneller Prozessor
• Robustes Gehäuse
• Mäßige Akustik
• Kein AMOLED Display



1. Juni 2011

Acer W4 kommt noch dieses Jahr

powered by Manuel

Acer bringt das erste Windows Phone 7 Smartphone noch dieses Jahr auf den Markt.
Die Ausstattung des Acer W4 ist nichts besonderes, aber es ist ein Anfang und für einen fairen Preis sicherlich kein schlechtes Smartphone.
Das W4 ist mit einem 3,5 Zoll kleinen Bildschirm mit 480×800 Pixel ausgestattet. Der Prozessor ist ein Qualcomm MSN8255 mit 1 GHz. Das neue Windows Phone 7 Mango wird vorinstalliert sein. Der Speicherplatz beträgt 8 GByte, dieser wird hoffentlich genügend Platz für Apps und Multimedia Daten haben. Des Weiteren ist eine 5 MP Kamera verbaut. W-Lan, Buetooth 2.1 sowie DLNA-Unterstützung sind ebenfalls enthallten.
Das Gerät soll zum Weihnachtsgeschäft erhältlich sein.



Display verkratz beim iPod, iPad, Touchpad, Handy oder Kamera hier ist die Lösung!

powered by Manuel

Haben sie auch ein verkratztes Displays?
Dann haben wir hier die Lösung!

Das Problem können sie jetzt ganz einfach beseitigen mit einer Display Politur ,welche natürlich auch für das Gehäuse der Geräte verwendet werden kann.
Die Politur kann man ab 3€ im Internet z.B. bei ebay oder in Fachmärkten erwerben.



30. Mai 2011

Asus Padfone

powered by Manuel

Das Asus Padfone ist eine Docking Station für ein Smartphone.

Gerüchte sind im Internet schon lange unterwegs über das Asus Padfone, jetzt stellt es sich alles als wahr heraus. Das neue Hybridgerät zwischen Smartphone und Touchpad wurde auf der Computex vorgestellt.

Das Asus Padfone hat einen Einsteckplatz für ein Smartphone. Den Einsteck Slot hat Asus so entwickelt, dass über der Linse der Handy Kamera ein Loch im Pad ist um bei Fotoaufnahmen die Kamera des Smartphons mit genutzt wird, so wird eine extra Kamera im Pad nicht benötigt. Auch Die 3G Internetverbindung wir über das Smartphone benutzt.

Das Padfone zeichnet sich durch einige solcher Sparfunktionen aus. Es wird nicht nur eine Kamera genutzt, auch nur einen Speicher wir benötigt und eine einzige SIM Card. Noch einige weitere Funktionen nutzen das Pad und das Smartphone zusammen.

Laut Hersteller ist das beherbergende Pad zugleich ein Aufladegerät für das Handy.

Der Preis und wann es in die Läden kommt ist noch nicht bekannt.



24. Mai 2011

HTC Sensation ist es wirklich eine Sensation?

powered by Manuel

Prozessor: 1,2 Gigahertz schneller Doppel Kern Chip. Genauso viel Leistung wie der Hauptprozessor des iPad 2. Auf dem Handy fühlt sich das schon sensationell schnell an. Webseiten werden blitzschnell aufgebaut, das Kippen des Geräts funktioniert verzögerungsfrei und selbst aufwändige Apps laufen schnell.

Display:
4,3 Zoll, 540×960 Pixel, Super LCD Technik. Das Display vom iPhone 4 ist dagegen klein.

Kamera:
8 Megapixel Kamera. Die Kamera kann Videos in HD Auflösung 1920 x 1080 Pixel aufnehmen mit 30 Bildern pro Sekunde. Zusätzlich eine 1,3 Megapixel Kamera für flüssige Videochats.

Bedienoberfläche:
Dank des Prozessors läuft alles superschnell. Der Touchscreen reagiert direkt und ohne Verzögerungen, alle Eingaben werden sofort ausgeführt.

Speicher:
Leider nur ein Gigabyte eingebaut, und nur acht Gigabyte werden als microSD Chip mitgeliefert. Wer also große Musik oder Videosammlungen hat, muss sich einen größeren Speicherchip kaufen.

Anschlüsse:
Der Steckplatz für den microSD Speicherchip sitzt gut versteckt unter dem Akkudeckel. Über einen Zusatzadappter kann man das Sensation an den Fernseher Peer HTMI anschließen.

Aus der Kategorie: Handy,News
Jetzt kommentieren »


19. Mai 2011

Samsung Nexus S i9023

powered by Manuel

Im Samsung Nexus steckt ein schneller 1 Gigahertz Prozessor und das kontrastreiche Super-AMOLED Display, das im Samsung Galaxy S ebenfalls verbaut ist. Das Nexus S ist das erste Handy mit dem neuen Betriebssystem Android 2.3.

Die Hardware
Im Gegensatz zu dem iPhone 4 zeigt das Nexus viele Rundungen auf. Es liegt gut in der Hand, das Gehäuse besteht leider komplett aus Kunststoff was es etwas billiger aussehen lässt. Der große Bildschirm mit 10,2 cm Diagonale ist aus kratzfestem Glas und kuppelartig gewölbt. Der Bildschirm ist kontraststark, bietet brillante Farben und spiegelt kaum.

Speicher
Der interne Speicher des Nexus S beträgt 16 Gigabyte.Leider lässt sich dieser nicht mit Speicherkarten erweitern.

Android 2.3
Das Betriebssystem Android 2.3 arbeitet schnell und zuverlässig. Selbstwenn man mehr als 1.000 E-Mails gespeichert und über 30 Apps installiert hat, behält das Nexus seine Arbeitsgeschwindigkeit bei. Andere Smartphons mit dem alten Betriebssystem sind bei diesen Anforderungen meist etwas träge.
Das Menü und die Symbole sind klarer und edler gestaltet. Nach längerem Drücken auf das Display lassen sich Wörter oder Textabschnitte einfach auswählen und kopieren.

Telefonieren
In einigen Tests fiel die Klangqualität nur befriedigend aus, die Sende- und Empfangsleistung lediglich ausreichend. Außerdem ist das Mikrofon sehr windempfindlich.

Musik-Player und Kamera
Der Musik-Player lässt sich einfach bedienen.
Die Fotoqualität ist, wie in Tests herausgefunden eher befriedigend, daher, dass schon der Blitz fehlt, der mittlerweile an jedem Handy und Smartphone nicht fehlen darf.
Videos lassen sich auch leider nur in niedriger Auflösung aufnehmen.

Im Internet zu Hause
Eines ist klar : Google setzt alles auf das Internet. Nicht nur wegen des tollen Internet Browsers. Egal ob Navigation, Kalender, Kontaktabgleich oder Nachrichten ohne Internetverbindung geht nichts.

Fazit:
Die Internetfunktionen des Nexus S sind besser als die vom iPhone 4, bei Tempo und Apps liegen beide etwa gleich. Dank des neuen Betriebssystems Android 2.3 lässt sich das Nexus S flüssiger als andere Android-Handys bedienen, aber leider noch nicht so einfach wie etwa das iPhone 4. Doch bei Telefonfunktionen, PC-Verbindungen und Videotelephonie enttäuschte es.

• Arbeitet auch bei vielen installierten Apps noch schnell
• Android 2.3
• Sehr guter Browser
• Sprachsteuerung für Internetsuche und Grundfunktionen
• Keine PC-Software zum lokalen Datenabgleich
• kein Speicherkarten-Slot

Aus der Kategorie: Handy,News
Jetzt kommentieren »


18. Mai 2011

LG P990 Optimus Speed

powered by Manuel

Das erste Smartphone mit zwei Rechenkernen.
Das LG P990 Optimus Speed ist, dank des Nvidias Tegrist das schnellste getestete Handy was momentan auf dem Markt ist.
Das Arbeitstempo und der Internet Browser sind sehr schnell.
Die Wiedergabe von Videos, auch im Vollbildmodus laufen ruckelfrei und selbst bei laufendem Video lassen sich die Steuerelemente noch flüssig bedienen.
Trotz des schnellen Prozessors ist die Akku Laufzeit des LG nicht schlechter als bei anderer hochwertigen Smartphones. Bei intensiver Nutzung hält es einen kompletten Arbeitstag durch.

Internet-Verbindung und Firmware
Wie bei jedem Android Handy dieser Preisklasse kommt auch das Optimus Speed per UMTS oder WLAN ins Internet. Mit bekannten Netzwerken verbindet es sich automatisch.
Eine Sprachfunktion ersetzt das Diktiergerät. Unter anderem können Word-, Excel- und Power Point Dateien bearbeiten werden. Termine und Kontakte gleicht das LG per Internet ab.

Foto, Video, Musik
Wie in einigen Tests herausgefunden wurde, hat die 8 Megapixel Kamera nur effektive 5,3 Megapixel. Zudem braucht sie recht lang um ein Foto zu speichern. Immerhin Videos kann das LG in voller HD-Auflösung (1080p) aufnehmen und per Micro HDMI Buchse am HD Fernseher abgespielt werden. Auch Spielfilme, etwa im DivX Format kann man abspielen. Die Lautsprecher haben einen kräftigen Klang.

Fazit:
Das LG P990 Optimus Speed zeigt, dass die Entwicklung von Handys und Smartphons zu einem kleinen Computer noch nicht zu Ende ist. Das Smartphone überzeugte mit schnellem Tempo und sehr guten Internetfunktionen. Auf dem 4 Zoll großen Bildschirm kann man ruckelfrei Videos ansehen.

• Hohes Arbeitstempo
• Großer Bildschirm
• Sehr guter und schneller Internetbrowser
• Kostenlose GPS-Navigation (aber nur mit Internet)
• Keine PC-Software zum lokalen Datenabgleich
• Keine Sprachsteuerung
• ab 379,90€

Aus der Kategorie: Handy,News
Jetzt kommentieren »


Samsung Galaxy S2

powered by Manuel


Bei dem Galaxy S2 von Samsung handelt es sich nicht nur um kosmetische Verbesserungen vom Vorgänger Galaxy S.

Das Galaxy S2 ist 125 Millimeter lang und 66 Millimeter breit zum vergleich das Galaxy S: 123 x 64 mm. Das besonders schlanke Gehäuse ist auffällig. Mit 8,5 Millimeter gilt das Galaxy S2 laut Samsung als das derzeit dünnste Smartphone auf dem Markt. Außerdem wiegt gerade einmal 116 Gramm ein bisschen weniger als sein Vorgänger. Leider schafft Samsung das nur mit einem Plastikgehäuse. Da das viele Plastik nicht so edel ist hat sich Samsung was einfallen lassen, man hat die Rückseite mit einer geriffelten Struktur mit chanchierenden Metallic-Effekten veredelt. Das lässt das Handy nicht nur teurer wirken, sondern macht es in der Hand auch griffiger. Doch wer besonders wertig anfühlende Handys steht, wird vom Galaxy S2 nicht begeistert sein.

Das Display misst 4,3 Zoll in der Diagonalen. Samsung setzt auf “Super-AMOLED-Plus”, wobei das Plus für “18 Prozent mehr Schärfe” sorgen soll. Mit bloßem Auge erkennt man keinen Unterschied zum ohnehin schon messerscharfen Super-AMOLED des Galaxy S. Laut Samsung ist das Display mit dem Plus nur noch 2,5 Millimeter dick deshalb ist das Handy auch so dünn.

Das Touchscreen ist hervorragend: Scrollen, Zoomen per Multitouch, Hin- und Herwischen, Wechsel zwischen Hoch- und Querformat alles funktioniert wie geschmiert.

Schneller im Netz unterwegs
Ein Handy mit solch einem großen Display ist natürlich fürs Surfen gedacht. Dazu unterstützt das Galaxy S2 nun auch HSPA+ mit Datenraten bis zu 21 MBit/Sekunde im Download.

Mehr Megapixel, Akku und Speicher
In Sachen Multimedia hat Samsung vor allen bei der Kamera nachgebessert.
Die Kamera hat jetzt 8 Megapixel und wird von einem LED-Licht unterstützt. Videos nimmt das Galaxy S2 mit satten 1080p in Full-HD auf.
Mit HDMI können Sie das Galaxy S2 auch mit einem HD-Fernseher anschließen.
Eine 2-Megapixel-Kamera oberhalb des Displays dient zur Videotelephonie.
Die Akku-Kapazität beträgt 1.650 mAh, dh. etwas mehr als der Vorgänger.
Der interne Speicher wurde verdoppelt, er umfasst 16 GByte intern plus microSD.

Fazit:
• Android 2.3 mit deutlich verbessertem TouchWiz 4.0
• Brillantes und sehr großes Display
• Federleicht und extrem schlank
• WLAN, HSPA+
• Teuer Hersteller-Preis: 650 – 700 Euro

Aus der Kategorie: Handy,News
Jetzt kommentieren »


21. Dezember 2009

Vergleich G1 und Motorola Milestone

powered by admin

Seit einiger Zeit habe ich nun schon das G1 mit Internet Flatrate. Von dem Gerät und von dem Android OS bin ich begeistert!! Es macht einfach Spaß damit zu hantieren, den MArket nach nützlichen Apps zu durchstöbern, das Internet ständig und überall unterstützend an seiner Seite zu haben. Klar, viel macht die Software aus, aber das G1 steuert sicherlich auch seinen Teil in Bezug auf die Bedienung bei.

Seit einiger Zeit habe ich aber auch ein Motorola Milestone. Da ich momentan zwei mobile Nummern zwecks Arbeit nutze konnte ich die beiden Geräte in den letzten Wochen parallel nutzen und kann so einen guten Vergleich auf Basis von intensiver Nutzung ziehen.

Ohne groß um den heißen Brei herumzureden kann ich sagen, dass das Milestone gewinnt das Rennen mit Abstand.

Design

Das Design ist wohl der erste Unterschied, der bemerkt wird. Obwohl das Design des G1 zwar gut ist, wirkt es aber recht globig und eher funktional als attraktiv. Das Milestone hingegen wirkt wesentlich eleganter und optisch ansprechend, schneided hier also klar besser ab.

Tastatur

Hinsichtlich der Tastatur ist das G1 wesentlich benutzerfreundlicher. Hier ist die Tatstatur recht groß und der Druckpunkt der Knöpfe genau richtig. So kann man schnell und bequem schreiben. Das Milestone hat zwar einen besseren Schiebemechanismus und sieht auch besser aus, aber die Tastatur ist recht unhandlich. Das Tippen ist vergleichsweise anstengend. Die Tasten gehen fast fließend ineinander über. Zahlen können nur schlecht eingegeben werden, da man dazu die Alt Tatse gedrückt halten muss. In der Praxis hatte das zur Folge, dass ich zum Schreiben von Emails eher zu dem G1 greife.

Geschwindigkeit

Das Milestone ist aufgrund der Hardware deutlich schneller und daher hier ganz klar dem G1 vorzuziehen, welches desöfteren hakt.
Speicher

Das Milestone hat wesentlich mehr Speicher zur Verfügung. Daher kommt man nicht so schnell in die Situation, dass man Apps löschen muss um Speicher für neue freizumachen. In dieser Situation befinde ich mich im G1 ständig. Beim Milestone hatte ich diese Einschränkung noch nie.

Bestriebssystem

Auf dem Milestone läuft Android 2. Es ist sogar noch das erste Phone mit dem neuen Google OS. Ob ein offizielles Upgrade auf die 2er Version auf dem G1 möglich ist, ist noch unklar.

Buttons

Hier liegt das G1 klar vorne. Die Buttons sind besser angeordnet und zudem gibt es einen sehr guten Trackball. Beim Milestone gibt es letzteren nicht und besonders die Ein/Aus – Taste, welche auch die Tastensperre aktiviert / aufhebt ist schlecht positioniert.
Kamera

Hier liegt klar das Milestone vorne. Das G1 macht schlechte Bilder (blaustich), ist sehr langsam nd hat keinen Blitz. Das Milestone ist wesentlich besser. Die Kamera st gut, 5 MPixel und hat einen Blitz.

Sound

Auch der Sound auf dem Milestone ist esentlich besser. Über die Lautsprecher kann man ganz gut Musik hören. Ein dickes Plus ist zudem der Kopfhörerausgang. Man brauch also keinen Adapterstecker für Kopfhörer oder Boxen.
Zusammenfassung

Also alles in allem liegt das Milestone ganz klar vorne und ist somit meine erste Wahl. Das Gerät sieht bessr aus und läuft viel flüssiger. Allerdings können Tastatur und Eingabemöglichkeiten noch verbessert werden. Hier könnte Motorola einfach ein wenig vom G1 abschauen, denn gerade dies funktioniert dort gut. Wen Motorola dies im folgenden Geräte meistert, dann freue ich mich jetzt schon drauf.
In den kommenden Tagen werde ich noch ein paar Infos zu dem Milestone veröffentlichen. In dem entsprechenden Post werde ich ausschließlich über das Milesotne schreiben anstatt dieses mit dem G1 zu vergleichen.



25. Februar 2009

Einheitliche Ladegeräte für Handys

powered by stefan

Im Gespräch war es ja schon seit einigen Monaten, dass die Handy-Hersteller sich endlich auf einen einzigen Standard für Ladegeräte einigen, aber es hat wohl des mehr oder weniger sanften Drucks der Europäischen Kommission angeführt vom EU-Industriekommissar Günter Verheugen bedurft, um eine echte Lösung zu finden. In China sind die einheitlichen Ladegeräte seit geraumer Zeit ohnehin Pflicht, die GSM hat nun verkündet, dass sage und schreibe 17 Hersteller (inklusive Nokia, Samsung und Motorola) bereit sind, Micro-USB als Standard-Buchse für Ladegeräte zu akzeptieren.

Rating: ★★★★★☆

mini_micro_usb1.jpg

(weiterlesen…)

Aus der Kategorie: Handy,News
7 Kommentare »


2. Januar 2009

Vorstellung CES 2009 LG-GD910 3G Wrist Phone

powered by stefan

Was diverse Mobiltelefone angeht mussten einige Hersteller schon öfter feststellen, dass es in diesen iPhone-Zeiten nicht gerade die einfachste Aufgabe ist, etwas bahnbrechend Neues und bestenfalls gleichzeitig iPhone-überflügelndes zu kreieren.Mit der Integration der Smartphone-Funktionen in eine Armbanduhr haben schon manche geliebäugelt, und die Koreaner von LG werden nun auf der CES 2009 ein solches Gadget vorstellen. Nicht als Konzept wohlgemerkt, denn das legte LG bereits auf der CES 2008 vor, sondern ein funktionierendes 3G Handgelenk-Touchscreen Handy.

lg.jpg

Rating: ★★★☆☆☆

(weiterlesen…)

Aus der Kategorie: Handy,News
2 Kommentare »


Nächste Seite »