18. Mai 2011

Sony schaltet Playstation Netwerk wieder frei

Aus der Kategorie: Konsolen,News

Sony hat das Playstation Netzwerk wieder freigeschaltet. Doch Playstation 3 Spieler, die online spielen wollen, brauchen noch etwas Geduld.
Tausende Nutzer können erst nach mehreren Versuchen ihr Passwort ändern, denn Sonys Server sind dem Ansturm nicht gewachsen.

Nur langsam kommt Sonys Spiele- und Medienserver in die Gänge nach dem spektakulären Datendiebstahl.
Der japanische Konzern hat am Wochenende damit begonnen, seine Onlinedienste schrittweise wieder freizuschalten. Doch die Server stießen unter den vielen Anfragen zur Passwortänderung an ihre Grenzen.
Asien wird noch etwas länger auf die Freischaltung warten, denn Sony spricht vor allem in Japan noch mit örtlichen Behörden über verbesserte Sicherheitsmaßnahmen.

Positives Zwischenfazit

Nach der schrittweisen Freischaltung zog Sony ein erfreuliches Zwischenfazit. “Die erste Phase in den USA und Europa lief gut”, sagte der Sprecher dem Magazin “PC World” . “Die Nutzer können auf die Dienste zurückgreifen. Es gab keine schwerwiegenden Probleme.”
Um online gegeneinander antreten zu können, müssen Besitzer der Playstation 3 die Software ihrer Spielekonsole aktualisieren und das Passwort muss geändert werden. Das gilt auch für den Musik- und Filmdienst Qriocity.
Nach dem Einbruch von Mitte April hatte Sony das Netzwerk für seine Spielekonsole Playstation und den Filmdienst Qriocity sowie die Plattform Sony Online Entertainment abgeschaltet. Dabei wurden Daten von möglicherweise mehr als 100 Millionen Nutzern gestohlen. Bei Playstation Network und Qriocity sind weltweit 77 Millionen Nutzerkonten registriert, davon 32 Millionen in Europa.


Weiterführende Links:


Ähnliche Artikel:

  • No related posts.



Keine Kommentare bis jetzt »

Noch keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI



Hinterlasse einen Kommentar